Das Leben des Fotografen & Künstlers Daniel Mais ist seit frühester Kindheit geprägt von Bildern, Zeichnungen, Malereien. Man könnte sagen, die kreative Kunst hat schon immer sein Universum beherrscht. Geboren 1979 in Berlin und bis 17 dort aufgewachsen, später mit der Familie nach Heidenheim/Baden-Württemberg gezogen, wurde ihm als jungem Erwachsenen schnell die Kleinstadt zu eng und es trieb ihn in die weite Welt. Über zehn Jahre hinweg hat er u.a. in Nord- und Südamerika, Nordostasien und in großen Teilen Europas gelebt und gearbeitet. Ende 2012 entschied er sich dazu, sich wieder in Deutschland niederzulassen. Er selbst hat 2003 den Sprung nach Brasilien als Model geschafft, musste sich jedoch bald eingestehen, dass ihm die Arbeit hinter der Kamera letztlich genauso viel Spaß macht als vor der Kamera. Er eignete sich im letzten Jahrzehnt ein ungeheures Spektrum an Techniken und Können an, um seiner Kreativität freien Lauf lassen zu können. Seine Bilder sind meist geprägt von Lebendigkeit. Abstraktheit. Und doch wieder alltäglichem, das einem nur divergent dargestellt wird und dem Betrachter ein Schnippchen schlägt. Durch seine Linse betrachtet er die Welt auf eine feinfühlige, zarte, fantasiegewaltige Welt, die widersprüchlich rau, unnahbar und verletzlich sein kann. Sein Blick auf die Welt gepaart mit dem gekonnten Spiel von Licht und Reflexionen ist außergewöhnlich und machen ihn zu einem Meister seines Könnens. (Text von Sandra Bogner)
Features Daniel Mais for Softbank TVC - Tokio, Japan 2012

Über die Jahre hinweg im Ausland lebend, tätig als Foto-, Laufstegmodell, Schauspieler für Film und Werbung, hat er den größten, besten Fotografen und Kinematografen über die Schulter geschaut. Auf unzähligen Foto- und Filmsets studierte er die Eigenschaften Licht, Lichtformern und Reflektoren. Wenn auch immer eines dieser Lichtwerkzeuge verstellt, verschoben  oder in irgendeiner Form verändert wurde, schaute er sich das Resultat der Alternation an. Es war für ihn ein relativ natürlicher Ablauf, die neu errungenen Erkenntnisse zu adoptieren und sie zur nächstbesten und jeder weiteren Möglichkeit anzuwenden. Licht ist für ihn zu einem Element geworden, welches er mit hoher Sicherheit zu dirigieren vermag.